· 

Gemüse Ragout mit Safran-Bulgur und Koriander Raita

Ayurvedisch-Vegetarisches Gemüse Ragout mit Safran-Bulgur von Pascal Achiti

Zutaten:

 

Für das Ragout
Ghee oder Rapsöl zum Braten
1 mittlere Aubergine (Bio)
1 mittlere Zucchini (Bio)
3 Möhren (Bio)
1 Fenchelknolle (Bio)
5 Blätter Mangold (Bio)
½ Chili (scharf) (Bio)

1cm frisch gehackter Ingwer (Bio)
½ TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Koriander Pulver
1 TL Kurkuma Pulver
3 EL Soja Sauce
2 EL Sesam Samen
Prise schwarzer Pfeffer oder Pippali (Langkornpfeffer)

Etwas gehackte Petersilie oder Koriander und Chili Fäden zur Deko.


Für den Safran-Bulgur
7 Fäden Safran
3 EL warmes Wasser
½ Tasse Bulgur
1 Tasse Wasser
1 TL Steinsalz
1 Zimtstange
3 Kardamomkapseln


Für den Koriander Raita
6 EL Joghurt
2 EL lauwarmes Wasser
½ Bund frischer Koriander
½ TL Steinsalz
¼ TL Piment Pulver
Etwas Saft einer frischen Bio Zitrone
Etwas Zitronenabrieb einer frischen Bio Zitrone

 

Zubereitung:

Die Safranfäden in lauwarmem Wasser einweichen.
Gemüse waschen und in ca. 1-2cm große Würfel schneiden. Den Mangold (inkl. Stiele) in einer getrennten Schüssel zum restlichen Gemüse aufbewahren.
Chili und Ingwer ebenfalls fein würfeln.

 

Eine Pfanne mit Ghee oder Rapsöl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist (Holzlöffeltest machen), die Gewürze mit dem Ingwer für 1-2 Sekunden kurz anbraten. Sofort das Gemüse und die Chili – ohne Mangold – in die Pfanne geben und unter stätigen Schwenken für 2 Minuten auf voller Hitze anrösten. Anschließend die Temperatur um die Hälfte reduzieren und für weitere 8 Minuten unter stätigen Schwenken vorsichtig anbraten. Anschließend den gewürfelten Mangold hinzugeben.

 

Einen mittleren Topf für den Bulgur mit etwas Rapsöl erhitzen. Die Gewürze (Zimtstange und Kardamomkapseln) leicht anrösten. Anschließend den Bulgur hinzugeben und alles zusammen für ca. 1-2 Minuten unter Rühren kurz anbraten. Mit der doppelten Menge Wasser aufgießen und aufkochen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze (je nach Herd) auf kleine Hitze stellen und bei geschlossenem Topf in 8-10 Minuten fertig ziehen lassen.
Sobald der Bulgur durchgezogen ist, das Safran Wasser mit den Fäden vorsichtig unterheben und mit etwas Steinsalz abschmecken.

 

Den Joghurt in eine Schale füllen und mit 2 EL lauwarmem Wasser verdünnen. Das ½ Bund frischen Koriander gewaschen (je nach Wunsch) fein oder grob hacken und mit den Gewürzen unterheben. Mit etwas Zitronensaft, Steinsalz und Abrieb der Zitrone nach Belieben abschmecken.

 

Das Gemüse sollte von der Konsistenz nun weicher (bissfest) sein. Jetzt die Soja Sauce in die Pfanne geben. Die Hitze noch einmal erhöhen und schwenken.

 

Etwas frischen Koriander oder auch Petersilie hacken. Alles schön auf dem Teller anrichten (die Gewürze aus dem Bulgur nehmen). Mit Koriander oder Petersilie und etwas Chili-Fäden dekorieren.

 

 

Guten Appetit – euer Palle

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0